Aikido Dojo München

Daitoryu Aiki Jujutsu Bokuyokan (Stand: 24.10.2015)



Die Daitoryu Aiki Jujutsu Bokuyokan-Stilrichtung wurde im August 1995 von Shihan (= die höchste Meisterstufe im Daitoryu Aiki Jujutsu) Katsumi Yonezawa (1937-1998) gegründet.

Bokuyokan ist der Name seines Dojos in Muroran (Hokkaido/Japan) und bedeutet "Haus der Schafweide" (Psalmen!).
Daitoryu Aiki Jujutsu wurde in der modernen Zeit von Sokaku Takeda (1860-1943) zu großer Blüte gebracht. Der Ursprung dieser Kampfkunst ist noch nicht eindeutig geklärt. Es scheint, dass Sokaku die Kampfkunst-Traditionen von Takeda-Han (=Fürstentum) und Aizu-Han, wo er gelebt hat, zusammengeführt hat. Sein Hauptlehrer in dieser (denn er hat auch viele andere Kampfkünste gelernt) Kampfkunst scheint sein Vater Sokichi gewesen zu sein. Ob sein Adoptivvater Tanomo Saigo (Stellvertreter des Aizu-Fürsten) ihn in den Geheimkünsten des Aizu-Han unterrichtet hat und wenn, wie intensiv, ist bis heute nicht geklärt.

Einer der Hauptschüler von Sokaku war der spätere Aikido-Begründer Morihei Ueshiba (1883- 1969). Dieser hat sich aber frühzeitig von seinem Lehrer getrennt und ist seinen eigenen Weg gegangen. Unter wenigen Haupt-Schülern, die bis Ende bei Sokaku geblieben sind und dessen Aiki Jujutsu vollkommen gelernt haben, war auch Kodo Horikawa (1894-1980), der später die Kodokai- Stilrichtung gegründet hat. Yonezawa Shihan ist einer der Hauptschüler von diesem Kodo. Er gehörte dem Kodokai jahrzehntelang an, bis er vom offiziellen Nachfolger von Kodo Horikawa, Meister Yusuke Inoue, den Shihan-Titel erhalten hat. Aus verschiedenen Gründen hat er Kodokai verlassen und eine neue Organisation gegründet, die viel weltoffener sein soll. Er ist auch der Meinung, dass die Zeiten vorbei sind, in denen man entweder nur am Aikido oder nur am Daitoryu festhalten will. Er ermuntert uns Aikido-Treibenden auch, beide zu verfolgen und eine gute große Synthese zu finden. Auch nach meiner persönlichen Erfahrung ergänzen sich Aikido und Daitoryu sehr gut.

Die entscheidenden Gemeinsamkeiten zwischen Daitoryu und Aikido sind das Ki-Prinzip und die Weichheit des Shite (der-/diejenige, der/die die Technik durchführt), wobei das Ki im Daitoryu am Anfang einer Technik besonders stark eingesetzt wird. Auf die Weichheit des Shite muss man besonders achten, weil man dazu neigt, nicht nur den Angreifer sondern sich selbst zu blockieren. Der Unterschied zwischen Daitoryu und Aikido liegt darin, wie man den Angreifer führt. Im Daitoryu wird dieser von vorne herein in den Zustand der angriffsunfähigen Blockiertheit geführt, der bis Ende einer Technik, also bis zum Wurf oder bis zum Festhalten, nicht gelockert werden soll.

Daitoryu legt deswegen besonderes Gewicht auf die Übung, wie man den Angreifer schon am Anfang des Angriffs zu diesem Zustand der Blockiertheit führt. Dabei spielen - genau wie beim Aikido - außer dem Ki auch Timing, Hebel und Führung (meistens viel kleiner als beim Aikido) die entscheidende Rolle. Das Ganze wird dann als "Aiki hineinführen" beschrieben. Demgegenüber führt man im Aikido meistens den Angreifer zuerst, so dass er aus dem Gleichgewicht gebracht wird, um ihn schließlich mit Hilfe einer Hebeltechnik festzuhalten oder zu werfen, wobei man darauf achten soll, dass eine Führung im Ganzen mit Ki beseelt werden muss, um beim Wurf zu seinem Höhepunkt zu gelangen.

Ein anderes Kennzeichen von Daitoryu ist ein gerader Weg nach unten beim Werfen. Insgesamt betrachtet sind die Daitoryu-Techniken gerader und direkter als die Aikido-Techniken. Wenn man langjährige Aikido-Praxis hat, muss man zwar erst einmal gründlich umdenken, aber das Aneignen der Daitoryu-Techniken fällt einem nicht allzu schwer, jedenfalls im anfänglichen Stadium.

Das Hauptquartier (= So-Honbu) der Bokuyokan-Schule liegt in Muroran. Der Sohn von Yonezawa Soshi Shihan, Hiromitsu Yonezawa, ist Gesamtleiter (= Soke) der Bokuyokan-Stilrichtung. Als Generalsekretärin fungiert Takako Yonezawa, die Witwe von Yonezawa Soshi Shihan. Die Bokuyokan-Stilrichtung hat z.Z. ihre Haupt-Zweige (= Jun-Honbu) in den USA und in Europa. Der Gesamt-Leiter (= Jun-Honbu-Cho) von USA ist Tim Tung Shihan, z.Z. 9. Dan, der von Europa ist Michael Daishiro Nakajima Shihan, z.Z. auch 9. Dan. Der nationale Zweig heißt So-Shibu, der einzelne Verein Shibu. Immer wieder findet ein Bokuyokan-Gesamtlehrgang statt, entweder in Japan oder in Deutschland oder in den USA.

Gez.: Michael Daishiro Nakajima, Daitoryu Bokuyokan Europa Jun-Honbu-Cho, Shihan